Informieren & Anmelden

     

    Impressionen vom Fachtag

    Am 24. November 2016 fand der vom Thüringer Volkshochschulverband e.V. organisierte 3. Fachtag für frühpädagogische Fachkräfte statt, diesmal zu dem Thema „Gesund mit und um die Kita“. Im Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie nutzten circa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit Expertinnen und Experten im Bereich Gesundheitsförderung auszutauschen.

    Im Kontext Kindertageseinrichtung übernehmen die Fachkräfte beim Thema Gesundheit eine wichtige Rolle bei der Gestaltung einer gesundheitsfördernden Umgebung. Sie sind Vorbilder für die Kinder, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Eltern und Partnerinnen und Partner sowie Gestalterinnen und Gestalter einer gesunden Lernumgebung. Sie sind aber auch selbst gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt, die auf Dauer krank machen können. Eine nachhaltige Gesundheitsförderung integriert die Aufgaben der Fachkräfte, während sie eine ressourcen- und kompetenzorientierte Perspektive schaffen kann. Bei diesen Anforderungen sollten die frühpädagogischen Fachkräfte mithilfe des Fachtages unterstützt werden.

    Nach einer Begrüßung durch Frau Sylvia Kränke (Geschäftsführerin des Thüringer Volkshochschulverbandes e.V.) startete der Eröffnungsvortrag von Frau Dr. Andrea Lambeck (peb Ernährung und Bewegung e.V.) mit dem Titel „Schritt für Schritt zur gesundheitsfördernden Kita – Ausgewogene Ernährung und viel Bewegung von Anfang an als Grundsteine für einen gesunden Lebensstil“. Im Anschluss daran begann die erste Workshop-Runde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Wahl zwischen drei Themen: „Gehört Mundgesundheit in den Kita-Alltag?“ durchgeführt von Frau Heike Eicher (Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Thüringen e.V.), „Gesunde Ernährung – kinderleicht!“ moderiert von Frau Franziska Galander (Ernährungsberaterin) und „Stronger Children – Gewaltprävention in der Kita“ geleitet von Frau Dr. Beate Benndorf-Helbig (Thüringer Volkshochschulverband e.V.). Danach konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem gesunden Mittagessen stärken sowie sich durch ein Bewegungs-Gesundheits-Angebot erholen und neue Kraft schöpfen.

    Für die zweite Workshop-Runde am Nachmittag gab es ebenfalls eine facettenreiche Auswahl zur Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigten sich mit einem der drei Themen: „Psycho-Hygiene für Pädagoginnen und Pädagogen: Maßnahmen zur Stressbewältigung und Vorbeugung des Ausbrennens“ geleitet von Frau Dr. Marion Reich (Supervisorin und Organisationsberaterin), „Erste Hilfe bei Fremdkörper-Aspiration im Säuglings- und Kindesalter“ durchgeführt von Frau Uta Mayer und Frau Melanie Reiss (Universitätsklinikum Jena) oder „Elternpartizipation – wie entwickeln wir eine gute Elternpartnerschaft“ moderiert von Frau Claudia Genzel (Logopädin, Erziehungs- und Entwicklungsberaterin, Zelt: Zentrum für Entwicklung, Lernen und Therapie).

    Zum Abschluss wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch gebeten, ihr Feedback über den Fachtag mitzuteilen. Die Ergebnisse der kurzen schriftlichen Befragung am Ende des Tages zeigen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr zufrieden mit den Workshops sowie der Gestaltung und Organisation des Fachtages waren. Sie würdigten beispielsweise die Praxisnähe und die Vielfalt, alles in allem ein „Rundum-Wohlfühlprogramm mit viel Input“. Dementsprechend würden auch alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Veranstaltung weiterempfehlen. Der nächste Kita-Fachtag wird voraussichtlich im November 2018 stattfinden.